Follow

Liebe Elektronik-Menschen, ich habe angehängtes Schaltbild. Die Steuerung des Transistors liefert aber nur 3.3V ... Kann ich das einfach so dranhängen oder muss ich da was anderes basteln?

@franzi Du willst vor allem noch einen Widerstand zwischen +9V und LED, sonst wird das ein kurzes Vergnügen. Ob die 3.3v reichen um den Transistor in die Sättigung zu treiben (da willst du ihn haben, damit er "voll" schaltet, sonst hast du sehr hohe Verlustleistung -> heiß -> Kaputt) hängt sehr start vom verwendeten Typ ab. Aber mit 3.3v solltest du da nicht ganz verkehrt leiegen, das reicht oftmals aus.

@thunfisch @franzi Aber vor die Basis sollte doch auch ein Widerstand geschaltet werden. Sonst sind doch die 3,3 V über den Transistor praktisch kurzgeschlossen.

Ich würde auf einem Breadboard ausprobieren: 470 Ω zwischen LED und Collector, 5,6 kΩ (oder 1 kΩ) vor Basis.

@franzi My German is very rusty, but from the gist of what you're saying and what's on there, if you stick 3.3V on that base you'll likely blow both the transistor and the LED.
Are you perhaps trying to control a power LED using a microcontroller?

@tomas yes. That's why I asked "what do i need to do"

@franzi Well, you need some kind of ballast resistor or constant current source like LEDs almost always do. Then just an N-channel MOSFET between that and ground. Assuming the LED is 7V, 700 mA then something like the pic attached.
If you need higher efficiency then you'll want to use a switching constant current driver. That only really needed for battery powered stuff https://social.umeahackerspace.se/attachment/523383
@franzi Forgot to mention, but the MOSFET needs a low enough gate threshold voltage, typically called something like logic compatible

@franzi Wozu eigentlich der Transistor? Warum nicht gleich von den 3,3 V evtl mit einem 150 Ω Widerstand zur LED?

@franzi Parallelgeschaltet? Oder kannst du sie beliebig schalten?

@johmue Schieberegister. Ist eine 120x7-LED-Matrix.

@franzi Was willst du da genau schalten? Eine einzelne LED der Matrix? Die ganze Matrix? Das Datenpin des Schieberegisters?

@johmue Eine Zeile der Matrix. Tut jedenfalls. Jetzt kommt der spaßige Teil: Software.

@franzi Widerstände an Basis und Kollektor des Transistors. Je 220 Ohm sollte zumindest Rauch vermeiden.

@franzi Widerstand an der Basis nicht vergessen, sonst schließt du den GPIO kurz!

@franzi
Hallo
Komme leider erst jetzt zu einer Antwort
Ich nehme an du möchtest mit einer steuerspannung an der Basis des Transistors die LED zum Leuchten bringen:

Zunächst muss du den Strom der LED über einen Spannungsteiler auf einen für brauchbaren Wert bringen.
Stell dir den Transistor dazu als geschlossenen schalter vor.
R = U/I U= 9V. I ist abhängig von der verwendeten LED (z.B. 50 mA = 0.05A)

Als zweites wird ein weiterer Vorwiderstand für die Basis benötigt.

@ratisbonner Thanks, Captain Obvious. Wie man eine LED mit nem Transistor schaltet, war mir auch klar.

Die Frage war auf das Problem "Kollektorspannung ca. dreifaches der Basisspannung" bezogen.

Habs jetzt aber.

Sign in to participate in the conversation
Mondbasis

mond-basis.eu is one server in the network